Freitag, 22. September 2017

Am 17. Februar 2017 haben wir uns wieder im STARTPLATZ Köln getroffen, um spannende Fragen zu diskutieren, die uns wieder ein Stück weiter auf unserem Weg der Gründung bringen. Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer und an unseren Gastgeber, der unser Lean Coffee Format tatkräftig unterstützt. Wir waren eine angenehme Runde von 9 Teilnehmern plus Moderator. Die Mitgliederanzahl unserer meetup Gruppe hatte sich mittlerweile von 500 auf 526 erhöht (-:

Wir haben folgende Themen diskutiert:

Was ist der Mindestschutz für meine Geschäftsidee?

In der Runde haben wir uns auf den gewerblichen Rechtschutz fokussiert, ohne den Anspruch, eine individuelle rechtliche Beratung zu ersetzen. Letztendlich kommt es darauf an, die unberechtigte Nutzung der Geschäftsidee zu verhindern und zu vermeiden, dass man selber die Rechte anderer verletzt.

Bei nicht technischen Geschäftsideen beginnt alles mit dem Namen. Ob dieser als Firmenname geeignet ist, hängt von der jeweiligen Rechtsform ab. Wenn man darüber hinaus ein Unterscheidungskennzeichen zu Wettbewerbern sucht, lohnt es sich, über die Anmeldung einer Marke nachzudenken.

Im technischen Bereich sollte geprüft werden, ob ein Patent, ein Gebrauchsmuster oder ein Designschutz in einem angemessenen Kosten-/Nutzenverhältnis stehen. Für Beratungsleistungen im Rahmen der technischen Produktentwicklung gibt es spezielle Zuschüsse aus dem Programm go-Inno. Zuschüsse für den gewerblichen Rechtsschutz, z.B. für Patentanmeldungen, werden über das Programm WIPANO gefördert. Details zu diesen Förderprogrammen gibt es unter innovation-beratung-foerderung.de.

Unterm Strich wird sich für die meisten dienstleistungsorientierten Gründungen die Frage der Firmierung und Markenanmeldung stellen.

 

Preisnachlässe in der Beratung

Viele Gründer denken darüber nach, Ihr Fachwissen in Form einer Beratung anzubieten. Und es wird nicht lange dauern, bis der Kunde nach entsprechenden Preisnachlässen fragt. Schwierig wird es dann, wenn die Deckung der laufenden Kosten in Gefahr ist.

Welche Möglichkeiten gibt es, den Teufelskreis eines drohenden Auftragsverlustes oder der Kostenunterdeckung zu durchbrechen?

  • Den Kunden mit einem Rabatt belohnen, wenn vorab definierte Kriterien für eine flüssige Zusammenarbeit erfüllt werden, ggf. Skonto als Anreiz für eine zügige Bezahlung. Kein Rabatt ohne Gegenleistung.
  • Zusätzliche Leistungen bzw. Vorteile für den gleichen Preis anbieten.
  • Die Bezahlung an den Erfolg des Projektes koppeln – „values based Ansatz“
  • Sonderkonditionen als Investition in einen zukünftigen Stammkunden, wenn also Folgeaufträge sehr wahrscheinlich sind.

 

Angebotsfokussierung

Hilfe, ich habe so viele Ideen, doch welches Angebot ist das richtige?

Die Antwort: hat der Kunde. Welches Angebot bietet meinem Kunden den größten Mehrwert? Doch wie finde ich bereitwillige Kunden, die ich interviewen kann?

  • Über den persönlichen Kontakt – durchforste Dein persönliches Netzwerk. Auch Plattformen wie facebook oder gutefrage.net können wertvolle Hinweise über die Bedürfnisse Deiner zukünftigen Kunden liefern.
  • Wo sind meine Kunden unterwegs und wo haben sie Zeit – noch besser wo langweilen sie sich?
  • Wenn das eigene Netzwerk nicht so groß ist, bieten Plattformen wie testerpool.com Zugang zu möglichen Interviewpartnern.
  • Das Lampenfieber wächst – Dein potentieller Kunde steht vor Dir, und nun?
    • Vertrauen – Vertrauen – Vertrauen: Stelle Dich als Gründer vor und sei authentisch.
    • Verkaufe nichts, überrede nicht – führe ein lockeres Gespräch von Mensch zu Mensch und teile Deine Begeisterung – sie steckt an.

Last but not least gibt es weitere Faktoren für die Priorisierung Deines Angebotes:

  • Machbarkeit: Wie sieht es mit dem Aufwand für die Entwicklung und Umsetzung Deiner Idee aus?
  • Geschäftsmodell: Kann ich mit der Idee Geld verdienen?
  • Motivation: Brenne ich für die Idee?

Soviel so gut, das waren die wichtigsten Erkenntnisse vom 59. Lean Coffee.

Themen 59. Lean Coffee Köln

Ich wünsche Euch viel Spaß bei der Umsetzung Eurer Ideen, frei nach dem Motto:

„Nur wer selbst brennt, kann Feuer in anderen entfachen.“

von Aurelius Augustinus

Viele Grüße und bis bald,

Euer Markus von der Gündermeile