Mittwoch, 20. September 2017

Gleich mehere Highlights gab es beim gestrigen Lean Coffee Cologne.

Zum ersten Mal waren wir bei Yello Strom zu Gast. In der Cafeteria fanden wir viel Platz, leckeren Kaffee und eine reiche Auswahl von Gebäck. Danke für’s Gastgeben an Yello Strom und an Peter Schmidt, der für Yello als agiler Coach tätig ist und den Lean Coffee dort möglich gemacht hatte!

Voting

Als nächstes gab es eine rekordverdächtige Zahl von Teilnehmer/innen zu vermelden: 20 Agilisten fanden sich zusammen, nicht zuletzt, weil einige Kolleg/innen des Gastgebers teilnahmen und sich rege beteiligten.

Große Runde

Und schlussendlich sprach mich nach dem Lean Coffee einer dieser Kollegen an, die zum ersten Mal dabei gewesen waren, weil ihm aufgefallen war, wie diszpliniert die Diskussionen beim Lean Coffee Cologne stattfinden: „Da spricht wirklich immer nur einer auf einmal!“ Ich persönlich finde die Diskussionskultur auch schon länger eine der herausragenden Eigenschaften des LCC. Respekt ist eben auch ein agiler Wert, den wir selbstverständlich leben.

Schlussendlich wurde aber ja auch noch über Themen diskutiert. Diese vier kamen dran:

  • Strukturelle/organisatorische Veränderungen bei agilen Umsetzungen / Wie oft/selten sollte eine Retro zu Orgathemen stattfinden?
  • Hybrid-Gesellschaft: Agile Teams in einer Struktur mit klassischen Projektteams / Was habt ihr für Strategien, um vom Projektmanagement auf Produktmanagement umzustellen?
  • Was passiert, wenn man nix tut?
  • Potential verschenkt? (Wenn man nur die IT-Abteilung agilisiert, den Rest des Unternehmens aber nicht)

Vielen Dank allen Teilnehmer/innen für die sehr inspirierenden Gespräche! Nächste Woche treffen wir uns wieder in Rodenkirchen bei SE-Consulting.

Themen

 

Aber wo kann ich meine 5 Mark einwerfen?