Samstag, 18. September 2021

Der 133. Kölner Lean Coffee wartete mit einer Premiere auf: Zum ersten Mal war GULP Information Services unser Gastgeber. GULP vermittelt Freelancer aus dem IT-Bereich an Auftraggeber und umgekehrt. Die Kölner Niederlassung sitzt auf der Breite Straße, neben Karstadt, also superzentral. Dort erwarteten uns am Freitag Morgen ein freundlicher Gastgeber, ein Kaffeevollautomat, verschiedene Softdrinks, ein großer Konferenzraum, Post-Its und Stifte, kurzum: alles, was man für einen Lean Coffee braucht und ein bisschen mehr.

Rund zehn Teilnehmer/innen hatten sich auch dieses Mal wieder eingefunden und besprachen diese Themen:

  • Agilität im Konzern
  • Scrum 3.0? Zukunft von Scrum
  • Aufteilung Entwicklungs-Teams

Nachdem die ersten beiden Themen teilweise mehrmals verlängert worden waren, war die vorgesehene Stunde nach diesen Diskussionen beendet. Nicht mehr besprechen konnten wir deshalb diese vorgeschlagenen Punke:

  • Eliminate waste – add value
  • Dein #1 Thema letzte Woche
  • „Delivery Leads“?
  • Back to basics, Cargo Cult
  • Sprint-Abbruch

Es war wie immer eine freundliche, engagierte, lehrreiche, internsive Stunde. Danke allen Teilnehmern, danke GULP, und bis zum nächsten Mal, nämlich morgen schon, Freitag, um 8 Uhr, bei SE-Consulting in Rodenkirchen.

Konferenzraum

 

Wichtigste Arbeitsmaterialien für einen Lean Coffee

 

Themen