Samstag, 23. Juni 2018

Der 132. war ein spezieller Lean Coffee – weil er nicht nach dem üblichen Format ablief. Es hatten sich dieses Mal nur drei Teilnehmer bei unserem Gastgeber STUDITEMPS eingefunden. Und weil ein Teilnehmer eine konkrete Frage hatte, die uns die ganze Stunde beschäftigte, war dieser Lean Coffee eher eine Art kollegialer Beratung.

Es ging um das Szenario, dass eine spezielle Kompetenz, die mehrere Scrum-Teams brauchen, von einer Person außerhalb des Teams zur Verfügung gestellt wird. Der Kollege kommt dann regelmäßig in die Teams und gibt seinen Input. Das wird dann aber nicht nur positiv empfunden, weil teilweise die in der Zwischenzeit geleistete Teamrbeit in Frage gestellt wird.

Zwei diskutierte Lösungsansätze waren:

  • Den Kollegen weiter ins Team holen, indem er an allen Scrum-Meetings teilnimmt.
  • Die Teams ausdrücklich autorisieren, die entsprechenden Entscheidungen selbst zu treffen, und ihnen den Kollegen als reinen Berater zur Verfügung zu stellen, dessen Rat die Teams einholen können, wenn sie ihn für notwendig oder sinnvoll halten.

Die Stunde verging dieses Mal genauso schnell wie immer, auch wenn wir nur ein einziges Thema besprochen hatten. Nächste Woche Freitag um 8 Uhr treffen wir uns wieder, zum ersten Mal bei GULP in Köln. Wenn du dabei sein möchtest, dann melde dich auf Xing an, sobal das Event in dieser Gruppe angelegt ist: https://www.xing.com/communities/groups/lean-coffee-54a6-1066150